Besonderheiten

Das Kinder- & Jugendzentrum Rotation bietet eine verbindliche Ferienbetreuung in der Braunchweiger Weststadt für 6-11 jährige an – mit erweiterten Öffnungszeiten. Darüber hinaus sind z.B. in den Sommerferien die „Jugendwochen“. Das sind 14 Tage mit individuellem Programm und Ausflügen für 12 – 27 Jährige. Auch mal in den Heidepark oder in das Tropical Islands.

Es finden regelmäßig Ausflüge mit erhöhtem Erlebnis- und Bildungswert im Großraum Braunschweig oder darüber hinaus statt. So besuchen wir die u.a. Berlin und entdecken kulturelles. Mehrmals im Jahr führen wir gezielte Städtetouren durch mit dem Aspekt der Jugendbildung (ü12). Und natürlich bieten wir Übernachtungen im Jugendzentrum. Besonders nachhaltig sind die Erlebnisse von „Themen-Übernachtungen“ wie beispielweise zu „Halloween“. Derartige Gruppenerlebnisse sind sehr beliebt und sind Höhepunkte für die Kinder- & Jugendlichen. Angeschlossenene Lokalitäten der Stadt Braunschweig wie der große Zeltplatz in Lenste am Ostseestrand bieten tolle Optionen.

Und die Kooperationen mit den Naturfreunden e.V., wo z.B. am Braunschweiger Südsee in Rüningen Erlebnisübernachtung mit Kanu-Tour, kochen am Feuer und mit vielen kreativen Kleinangeboten die Erlebnisswelt der Kinder und Jugendlichen nur so sprudeln läßt. Mit dem Fahrrad zum Tankumsee? Die Jugendförderung der Stadt Braunschweig hält einen Fahrrad-Anhänger mit Mountainbikes bereit. Zelte auf`s Bike und los geht es gute 30 km zum Tankumsee nach Isenbüttel. Absolute Super-Angebote wie die „Nachtschicht“, eine Aktion des Jungenarbeitskreis „JAK“ der Jugendförderung Braunschweig mit dem Ziel, ausschließlich Jungen genau dann ein präsenter Ansprechpartner zu sein, wenn alle anderen dieses nicht tun. Zwischen 20:00 Uhr Abends und 6:00 Uhr Morgens bietet der JAK Bogenschießen bei offenem Feuer, PS4- Nachtzocken, Fußball im Soccer-Court bei Elektro und Strobo, Billiardturnier am Morgen und natürlich Currywurst. Oder wir fahren in das „2Stromland“ der Stadt Braunschweig und lassen die Kinder frei toben unter hohen Bäumen. Wenn es mehr Bäume braucht, besuchen wir den Nationalpark Harz.

Neben vielen kulturellen Inhalten wie z.B. das Zinnfiguren-Museum in Goslar, sind die Naturerfahrungen wie der Philosophenweg über dem Bad Harzburger Wasserfall oder der mächtige Damm der Okertalsperre eindrucksvolle Orte. Aber auch ohne physisches Ziel in freier Natur – alleine schon Kinder in derartige Räume zu verhelfen, ermöglicht ihnen mehr grundsätzliche Entwicklungsvielfalt, weil sie mehr erleben, mehr sehen und ganz bestimmt auch mehr fühlen.

Drucken Drucken